Willkommen
Schön, dass Du hier her gefunden hast!
Schau Dich ruhig um!
Über Deine Meinungen würden wir uns sehr freuen :)
Schreiberlinge
Im Moment besteht das Forum aus 5 Schreiberlingen.
Neue sind immer gern willkommen!
News

18.04.2012
Die Mindestbeitragslänge der Haupt-RPG's wurde auf 700 Zeichen verkürzt.

#2761

RE: Delirium (Amaya & Trisalin)

in
Liebe & Romantik
27.04.2014 20:23
von Amaya • 1.829 Beiträge

Lena lehnte sich an ihn und lächelte kurz zu ihm hoch, bevor sie wieder aus klaren augen zu Michael sah.
"Was mich dazu brachte?" er sah beide nachdenklich an. "ich denke es gibt einige gründe... wobei ich gestehen muss dass ich selbst castiel davon erzählte, dass invaliden hitner den canions sind. aber ich denke... auch ihr habt mich dazu gebracht, noch eine weile zu bleiben. Versteht das nicht falsch, ich werde gehen.. nur später."
Erneut lag Lena eine Frage auf der Zunge. 'Wieso sind wir ein grund dafür...?' aber sie verharrte still und nickte nur etwas,dachte über all seine Worte nach und schwieg derweil.
"Habt ihr noch fragen?" erklang seine stimme nach einer weile erneut und er sah die beiden kurz fragend an, musterte beide einzeln.


nach oben springen

#2762

RE: Delirium (Amaya & Trisalin)

in
Liebe & Romantik
28.04.2014 18:20
von Trisalin | 1.738 Beiträge

Damit hatte CasCas fast gerechnet, und doch stimmte es ihn nachdenklich. Sie waren also tatsächlich ein Grund dafür - aber aus welchem Grund? Und doch war dieser Grund allein Michaels Sache, hatte mit ihnen zwar etwas zu tun, allerdings würde Pascal nicht fragen, war es doch allein Michaels Sache, was er tat.
Auf die Frage Michaels schüttelte er den Kopf, ehe er innehielt, die Stirn runzelte und dann doch noch eine letzte Frage stellte: "Wenn du gehst, gehen die Anderen mit dir? - werden wir... mit dir gehen...?" den zweiten Part der Frage konnte Michael schlecht behandeln, das wusste CasCas, eigentlich konnte er gar nichts davon beantworten. Darum schüttelte er leicht den Kopf, ehe er das fragte, was ihn noch interessierte und was für Michael wohl leichter zu beantworten war. "Wirst du still und heimlich gehen oder wirst du dich von allen verabschieden, auch auf die Gefahr hin, dass manche dich vielleicht begleiten wollen?"


nach oben springen

#2763

RE: Delirium (Amaya & Trisalin)

in
Liebe & Romantik
28.04.2014 20:12
von Amaya • 1.829 Beiträge

Michael sah erneut zu CasCas, als dieser ein paar letzte Fragen stellte. Für einen Moment schlich sich ein kleines Lächeln auf seine Lippen,ehe er auch auf diese Fragen einging.
"Es kommt ganz darauf an, wird der Chef dann noch leben?- wir wissen es nicht, und genau deswegen kann ich die erste Frage nicht beantworten. Und selbst wenn er sterben sollte, nicht ich bin der neue Anführer, Nidalee wird es sein. Es stimmt wohl.. es würden einige folgen, wenn ich gehe. Aber auch werden viele hier bleiben, einfach weil sie nichts anderes kennen...
Und über euch bestimme ich gar nicht, das müsst ihr entscheiden."

Danach dachte er für einen Moment nach und zuckte kurz mit den Schultern. "Ich werde es von der Situation abhängig machen, aber ich war noch nie jemand der sich verabschiedet hat."
Lena sah ihn wieder an, als er sich gerade abwenden wollte. "Wenn du dich nicht verabschiedest und wir so nicht wissen wenn du gehst... wieso bist du dann überhaupt wegen uns geblieben?"
Prompt bekam sie auch schon eine Antwort, wenn auch keine wirkliche Erklärung dafür.
"Das ganze wird die Zeit entscheiden, Lena. Ihr werdet erfahren wenn ich gehe..." mit diesen worten wandte er sich nun wirklich ab und ging langsam zurück Richtung Lager...


nach oben springen

#2764

RE: Delirium (Amaya & Trisalin)

in
Liebe & Romantik
03.05.2014 22:33
von Trisalin | 1.738 Beiträge

Michael lächelte, war ihm also nicht böse über die Worte, die fast schon unbedacht über die Lippen des Jungen geflohen waren, bevor dieser sie zurückhalten konnte. Aufmerksam lauschte er, nickte schließlich, klangen die Erklärungen doch einleuchtend, wenn es auch noch mehr Stoff war, über den er nachdenken musste.
Erleichtert atmete CasCas schließlich auf, als Michael auf Lenas Frage hin meinte, sie würden es erfahren, wenn er gehen würde. Daraufhin wandte er sich ab und verschwand im Unterholz, machte sich auf den Weg zurück, während Pascal verharrte, Lena noch immer mit einem Arm umschlungen hielt und nachdenklich in die Ferne sah. "Meinst du, dass wir tatsächlich der letzte Tropfen Wasser waren, der das Fass zum Überlaufen gebracht hat?", fragte er sie schließlich leise, richtete die Iriden nachdenklich auf sie. Eigentlich war es gut, wenn der Stein endlich ins Rollen gebracht wurde, die Regeln geändert wurden, sich mehr Leute wehrten.. und doch würde es unendlich viel Leid mit sich ziehen, das der Junge nur sehr ungern auf seinen Schultern tragen wollte.


nach oben springen

#2765

RE: Delirium (Amaya & Trisalin)

in
Liebe & Romantik
04.05.2014 08:54
von Amaya • 1.829 Beiträge

Lena sah michael nach wie er langsam im unterholz verschwand, nachdenklich verharrte anschließend ihr Blick weiterhin auf diesem Punkt. Erst CasCas Frage brachte sie wieder aus ihren Gedanken und langsam hob sie seinen blick ein wenig zu ihm an.
"Ich habe gesehen was wiederstand hervorbringt, cascas...
wie die Menschen sowohl auf unschuldige als auch auf die invaliden losgegangen sind... die invaliden haben gekämpft, die anderen sind gerannt... Lysander sagte mir ich solle ebenfalls rennen, doch ich habe nicht auf ihn gehört... ich konnte nicht."
Kurz wanderte eine ihrer Hände auf ihren bauch. "Sonst würde es noch leben..."
Lenas Blick wanderte in die ferne, alles was geschah lief vor ihrem inneren auge ab.
"Ich habe es gesehen.. kampf, tod, blut... da war so viel blut..." sie Schien sich erst wieder in die gegenwart rufen zu müssen und sah nun wieder zu cascas hinauf. "Ich weiß nicht wje es momentan aussieht und ob essich verschlimmert hat....aber nachdem was ich erlebt habe hoffe ich das wir es nicht waren- auch wenn ich glaube es war genauso wie michael es sagte...."


nach oben springen

#2766

RE: Delirium (Amaya & Trisalin)

in
Liebe & Romantik
04.05.2014 09:04
von Trisalin | 1.738 Beiträge

Während Lena sprach, ihre Hand auf ihren Bauch wanderte, schluckte CasCas, legte auch die zweite Hand um Lena, ließ sie langsam auf ihren Bauch gleiten. Auch, wenn dort kein Baby schlummerte - dort war eines gewesen, hatte gelebt... bis es getötet worden war, durch den Widerstand und den damit verbundenen Krieg. Aufmerksam lauschte er ihren Worten, beobachtete dabei, wie sie in die jüngste Vergangenheit abzudriften drohte, bevor sie sich fing, in die Gegenwart zurückkehrte. Langsam nickte er, hatte diese Antwort letztlich fast befürchtet. Und auch, wenn es ihn mindestens ebenso schmerzte wie Lena, das ungeborene Leben nicht auf der Erde willkommen heißen zu dürfen, versuchte er dennoch, irgendwie, beruhigende Worte zu finden. "Lena, irgendwann", versprach er, "wenn die Zeiten nicht mehr so unsicher sind, wir nicht mehr in ständiger Gefahr leben... können wir versuchen, ein Kind zu bekommen, in der Hoffnung, dass es sicher aufwachsen kann." Denn das würde es jetzt nicht können, ständig waren sie auf der Flucht, mussten so leise sein wie möglich.
Der Verlust schmerzte... und doch sagte der Verstand des Jungen, dass es wohl, so grausam es klingen mochte, für den Moment besser gewesen war. Irgendwann, in ein paar Jahren, wenn sie beide reifer waren und sicher leben konnten, konnten sie es noch einmal versuchen, in der Hoffnung, dass nichts in Lena zerstört worden war, das sie brauchte.


nach oben springen

#2767

RE: Delirium (Amaya & Trisalin)

in
Liebe & Romantik
04.05.2014 09:13
von Amaya • 1.829 Beiträge

Für einen moment wanderte der Blick des jungen Mädchens zu ihrem bauch hinab, bevor sie anschließend wieder in cascas augen sah. Ein Nicken war jedoch ihre einzige Antwort auf seine worte, mit dem sich Lena dann auch näher an ihn schmiegte. In ein paar Jahren... ob sich da schon alles gelegt hatte? Außerdem wusste sie schon jetzt, dass sie auch später hin,sollten sie denn jemals ein Kind bekommen, immer die angst hätte das es ihnen genommen wurde. Es schmerzte noch immer sehr daran zu denken, und doch konnte sie cascas auch irgendwo verstehen. In der momentanen lage wäre es mit einem kind nicht gut ausgegangen.... das wusste sie dann doch.
doch erneut nickte sie nur und ließ einzig ein leises "ja.." von sich hören, schloss dabei für einen moment ihre augen.


nach oben springen

#2768

RE: Delirium (Amaya & Trisalin)

in
Liebe & Romantik
04.05.2014 09:42
von Trisalin | 1.738 Beiträge

Leise seufzte CasCas, zog Lena näher an sich heran, vergrub die Nase in ihrem Haar. "Ich hätte dich nie, niemals alleine gehen lassen dürfen", wisperte er, seine Stimme voller Selbstvorwürfe. Vielleicht würde das Baby noch leben, in ihr heranwachsen, wenn er dabei gewesen wäre. Und die Erfahrungen mit Anelon wären ausgeblieben, so gut es auch getan hatte, sich einfach fallen lassen zu können, zu vergessen, obwohl es nicht fair gewesen war. Erst recht nicht, nachdem er erfahren hatte, was geschehen war, während er sich ablenken konnte... und Lena in der Stadt, in Gefahr, war. "Es... es tut mir so Leid, Lena... - alles.", wisperte er weiter, seufzte leise, wehmütig. Wenn er es doch nur irgendwie wieder gut machen könnte!


nach oben springen

#2769

RE: Delirium (Amaya & Trisalin)

in
Liebe & Romantik
04.05.2014 09:47
von Amaya • 1.829 Beiträge

Lena schmiegte sich noch etwas näher an ihn und strich kurz ein wenig über seinen Oberkörper. "Es war nicht deine Schuld..." murmelte sie leise, so hörte sie doch seine Vorwürfe sich selbst gegenüber und konnte nur hoffen er gab nicht sich die Schuld an alle dem.
Doch anschließend nickte sie nur etwas, wenn sie sich auch für einen Moment etwas versteifte. Natürlich wusste sie woraufhin er alles meinte... doch sie wollte nicht daran erinnert werden, wollte nicht wieder daran denken müssen was er getan hatte, während sie weg war.
"Lass uns nach vorne blicken..." hauchte sie deshalb also leise. ".. denn ich denke es wird noch mehr auf uns zukommen und dies wird unsere Aufmerksamkeit ebenso beanspruchen wie alles davor... wir sollten nicht zurückblicken." Vor allem aber sprach das Mädchen aus eigener Erfahrung, so wusste sie doch zu gut das man nicht in der Vergangenheit leben sollte.. es nicht durfte.


nach oben springen

#2770

RE: Delirium (Amaya & Trisalin)

in
Liebe & Romantik
04.05.2014 10:07
von Trisalin | 1.738 Beiträge

Wieder seufzte CasCas leise. Trotz ihrer Meinung, dass es nicht seine Schuld sei, konnte er es nicht glauben, wollte es vielleicht auch nicht. An einem kleinen Teil war sicherlich er Schuld.
Anschließend spürte er, wie sie sich in seinen Armen verkrampfte, leicht nickte, ehe weise Worte ihr über die Lippen kamen, die CasCas gefangen nahmen. Kurz dachte er über sie nach, nickte schließlich langsam. "Wenn du es so möchtest...", flüsterte er, ein sanftes Lächeln, wenn auch noch immer mit Trauer getränkt, erschien auf seinen Lippen, ehe er sie sanft auf die Wange küsste. 'Ich würde es... so gern ungeschehen machen..' Doch es ging nicht. Es gab keine Möglichkeit, die Zeit zurückzudrehen, er konnte seine Taten nicht rückgängig machen. Er konnte nur hoffen, dass er daraus gelernt hatte. Würde er... stark bleiben können, sollte Anelon doch zurückkehren, aus irgendeinem Grund?
Mit einem tiefen Seufzen schüttelte er den Kopf, scheuchte alle Zweifel, so gut es ging, aus seinem Kopf, ehe er leise fragte: "Sollen wir langsam ebenfalls zurück?"


nach oben springen

#2771

RE: Delirium (Amaya & Trisalin)

in
Liebe & Romantik
04.05.2014 10:13
von Amaya • 1.829 Beiträge

Lena nickte nur etwas bei seinen leisen Worten und blickte zu ihm hoch, strich kurz ein wenig über seine Wange bevor sie ihre Lippen für einen Moment sanft auf seine legte. Sie sah die Trauer noch immer au seinem Gesicht und lena wollte das diese veschwand! SIe wollte keine Trauer bei Cascas sehen.. egal weshalb.
Doch sie betrachtete sein Gesicht anschließend nur etwas, beobachtete die Regungen darin und nickte bei seiner Frage schließlich etwas.
"ja.. ich denke jetzt werden auch schon mer Leute wach sein." meinte sie dann zu ihm und nahm sanft seine Hand.
Langsam und etwas widerwillig löste sie sich dann von ihm und blickte erneut kurz zu ihm hoch, bevor sie sich dann langsam umdrehte und loslief. Sie hatten keinen Grund mehr lautlos zu laufen und dennoch genoss Lena für den Augenblick noch die Ruhe und lauschte einfach ein wenig in den Wald hinein, wartete jedoch vorher noch bis Cascas bei ihr ankam.


nach oben springen

#2772

RE: Delirium (Amaya & Trisalin)

in
Liebe & Romantik
04.05.2014 10:41
von Trisalin | 1.738 Beiträge

CasCas sah, wie sie sein Gesicht betrachtete, als wolle sie alles aufnehmen, was sich in diesem abspielte. Und er ließ sie, hatte nichts dagegen einzuwenden, konnte sie so doch hoffentlich sehen, dass es ihm tatsächlich Leid tat, er es nicht gewollt hatte - nicht so, wie es gelaufen war.
Leicht nickte er auf ihre Worte, drückte ihre Hand, als sie die seine ergriff, folgte ihr, als sie sich von ihm löste und leise auf dem weichen Boden lief. Es war schwer vorstellbar, dass hier überall Gift sein könnte, doch der Junge wollte auch nicht daran denken.
Sanft griff er wieder nach ihrer Hand, als er bei ihr angelangte, hatte sie doch auf ihn gewartet. "Lass uns gemeinsam gehen", flüsterte er, drückte ihre Hand kurz, hielt sie vorsichtig mit seiner fest, während er den Weg zurück zur Gruppe langsam fortsetzte, noch ein wenig mit Lena allein sein wollte.


nach oben springen

#2773

RE: Delirium (Amaya & Trisalin)

in
Liebe & Romantik
04.05.2014 10:45
von Amaya • 1.829 Beiträge

Lena blickte kurz auf ihre Hände hinab und verschränkte ihre Finger mti seinen, bevor sie wieder hinauf in sein Gesicht sah und etwas nickte. Langsam lief sie dann neben ihm her und hing noch etwas ihren Gedanken nach, während sie den Geräuschen im Wald weiterhin lauschte. Jedoch dachte sie mehr daran wie es weiter gehen sollte, anstatt an all dies was geschehen war. Daran sollte sie nun wirklich nicht denken... ihre Zukunft war wichtiger, und damit auch verbunden die Entscheidungen wie es weiter gehen sollte. Ob sie ebenfalls über die Canyons zu den Anderen sollten oder hier bleiben würden? Dies und all die Anderen Fragen mussten sie wohl noch in Ruhe überdenken bevor sie darüber reden konnten... und sich schließlich auch etnscheiden müssten.


nach oben springen

#2774

RE: Delirium (Amaya & Trisalin)

in
Liebe & Romantik
04.05.2014 11:03
von Trisalin | 1.738 Beiträge

Ein zartes Lächeln breitete sich auf seinen Zügen aus, als sie ihre Finger miteinander verschränkte, so die Zweifel ein wenig weiter zurückdrängte, die ihn CasCas Gestalt angenommen hatten. Während sie nun so durch den Wald gingen, Hand in Hand, zurück zum Rest der Gruppe, wanderten seine eigenen zu ihrer ersten Begegnung, wie sie sich schließlich näher gekommen waren. Genau genommen.. war alles unheimlich schnell gegangen.. und doch bereute er davon nichts - einzig die Aktionen mit Anelon zerfraßen seine Seele, ebenso die Tatsache, dass er sie allein gelassen hatte. Doch sie hatte erklärt, dass er nichts dafür konnte.. auch, wenn er sich nicht ganz sicher war, ob es tatsächlich stimmte.
Doch schließlich zwang er seine Gedanken, sich mit der Zukunft zu beschäftigen, die sich so ungewiss gestalten würde und in nächster Zeit viele wichtige, vielleicht sogar lebenswichtige Entscheidungen abverlangte.


nach oben springen

#2775

RE: Delirium (Amaya & Trisalin)

in
Liebe & Romantik
04.05.2014 11:12
von Amaya • 1.829 Beiträge

Lena lächelte ein wenig, als ihr Blick für einen moment zu Cascas glitt. Anschließend jedoch dachte sie wieder daran was alles geschehen konnte.. und schließlich bemerkte sie,dass es sinnlos war sich auszumalen was alles passieren könnte. Vermutlich würde alles ganz anders kommen als sie es sich vorstellte... genau wie damals als sie sich kennenlernten- und dies war noch nicht einmal so lange her. Zu dieser Zeit noch ging Lena vol lund ganz davon aus bald operiert zu sein und dann ein tristes, eintöniges und langweiliges Leben führen zu dürfen. Und.. wenn sie ganz ehrlich war war irh selbst dieser ganze Tumuld hier lieber als in soch einer Langeweile leben zu müssen. Lieber kämpfte sie für das was ihr am Herzen lag und setzte sich für all das ein, was sich einige niemals trauen würden, als in solch einer öden Welt versauern zu müssen, mit dem Wissen es selbst hätte ändern können. Sie hatte ihre Chance genutzt. und selbst wenn man ihr früher erzählt hätte was sie alles durchmachen müsste wen sie dies tat- so würde sie es jeder Zeit wieder tun, weil sie wusste was sie alles verpasst hatte wenn sie es nicht getan hätte..
In diesen Gedanken häängend lief Lena langsam weiter neben ihm her, merkte kaum wie sich ien leichtes Lächeln auf ihrem Gesicht breit machte...


nach oben springen

#2776

RE: Delirium (Amaya & Trisalin)

in
Liebe & Romantik
04.05.2014 11:31
von Trisalin | 1.738 Beiträge

Unauffällig und auch immer wieder in den Wald sehend, betrachtete Pascal schließlich seine Freundin, entdeckte schließlich voller Staunen sogar ein zartes Lächeln. An was sie wohl dachte? Es musste etwas schönes sein, etwas, das sie froh oder erleichtert stimmte, so ganz genau konnte er es auch nicht sagen...
Schließlich kamen sie am Lager an, traten langsam auf den Platz, wo sie geschlafen hatten. Tatsächlich waren mehr Leute auf den Beinen, die letzten, die noch herumlagen, wurden gerade geweckt, vermutlich, damit niemand über sie drüber stolpern konnte.
Fasziniert von dem Anblick, den die Gruppe abgab, blieb CasCas am Rand stehen, beobachtete sie, suchte bekannte Gesichter - und fand sie schließlich, erneut ein wenig abseits, wieder sorgenvoll die Mienen verzogen. Wo es wohl.. als nächstes hinging?


nach oben springen

#2777

RE: Delirium (Amaya & Trisalin)

in
Liebe & Romantik
04.05.2014 11:36
von Amaya • 1.829 Beiträge

Lena stoppte ebenfalls als sie mitbekam wie Cascas stehen blieb. Erst jetzt bemerkte sie, dass sie schon am Lager angekommen waren. Nun ging ihr Blick aber ebenfalls durch die Reihen, die Leute betrachtend die gerade aufstanden oder sogar schon etwas umherwuselten. Und dann am Rand entdeckte sie ebenfalls den Chef, Nidalee und sogar Lysander, wobei Lysander gerade eher damit beschäftigt war nachzudenken als sich an dem Gespräch der beiden zu beteiligen. Sogar den kleinen Xander konnte Lena inmitten der großen Gruppe entdecken.. und nur Michael war nicht zu erblicken- aber wann sah man diesen auch schon, wenn er nicht gesehen werden wollte? Es war wohl fragwürdig ob er überhaupt bei solch einem gewusel dabei war und sich niht eher im Wald aufhielt um dort etwas zu erledigen, vielleicht sogar zu jagen.


nach oben springen

#2778

RE: Delirium (Amaya & Trisalin)

in
Liebe & Romantik
04.05.2014 12:07
von Trisalin | 1.738 Beiträge

Neugierig betrachtete CasCas die Gruppe, ehe er seufzte, sich weiter umsah, ehe er sich zu Lena drehte. "Sollen wir ein bisschen mithelfen?" Hilfe konnten sie hier schließlich bestimmt gut gebrauchen und so ganz tatenlos rumstehen wollte er nicht, wenn es auch interessant war, wie die verschiedenen Leute hin und her liefen, mal lachten, mal leise vor sich hin schimpften, aber die ganze Zeit über ihre Arbeit machten. Allerdings wüsste CasCas gar nicht, wo er helfen könnte, waren doch alle, die gerade etwas taten, ein eingespieltes Team, wussten, was sie zu tun hatten, was einer konnte, der andere nicht, dafür jedoch etwas anderes. Ratlos, die Lippen geschürzt, stand er da, und beobachtete einfach nur stumm die Leute.


nach oben springen

#2779

RE: Delirium (Amaya & Trisalin)

in
Liebe & Romantik
04.05.2014 12:12
von Amaya • 1.829 Beiträge

Lena beobachtete mit ihren Augen weitehrin die Leute, auch nach CasCas frage hin. Ihr Blick verfolgte aufmerksam und neugierig die Taten der Leute, beobachteten die einzelnen Arbeiten.. bevor sie ihre Augen dann doch abwandte und zu Pascal sah. "ehm... ja, aber ich weiß nicht genau wo wir helfen könnten..." gab sie etwas ratlos von sich und sah sich erneut unter den Leuten um, vielleicht sollten sie einfach mal fragen?- oder würden sie die Leute so nur noch mehr stören, als wie wenn sie einfach weiter stehen bleiben würden?


nach oben springen

#2780

RE: Delirium (Amaya & Trisalin)

in
Liebe & Romantik
04.05.2014 12:43
von Trisalin | 1.738 Beiträge

Vor Lenas Problem stand auch CasCas, betrachtete die Menschen ratlos, ehe er auf ihre Frage hin die Schultern zuckte. Er wusste es auch nicht.,,. "Wir könnten nachfragen.. vielleicht brauchen sie uns irgendwo?", schlucg er zögernd vor, ehe er meinte, "vielleicht sagen sie uns aber auch, dass wie im Moment nichts helfen können. Aber dann haben wir es zumindest versucht."
Mit diesen Worten hauchte er Lena einen Kuss auf die Wange, löste ihre Hände voneinander, und ging einfach auf einen jungen Mann zu, der gerade seine Schlafsachen zusammenräumte. "Hey du, können wir irgendwas helfen?", wollte CasCas wissen, worauf der Schwarzhaarige aufblickte, sich suchend umblickte und mit den Schultern zuckte. "Keine Ahnung. Habt ihr euern Schlafplatz schon zusammengeräumt?" Prüfend wanderte CasCas zu der Stelle, an der sie geschlafen hatten, entdeckte ihr Nachtlager, und schüttelte den Kopf. "Dann macht das. Ich glaube, wir haben sonst so gut wie alles.." CasCas nickte leicht, gab noch ein "Okay. Danke" von sich und kehrte zu Lena zurück. "Wir sollen einfach nur unseren Schlafplatz zusammenräumen", erklärte er ihr, während er nach ihrer Hand griff.


nach oben springen





Smilie-Suche


Banner, der Keks & der Willkommens-Smilie stammen von Jasumi! Vielen Dank dafür!

Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Phyonesc
Forum Statistiken
Das Forum hat 69 Themen und 4302 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 10 Benutzer (25.10.2017 14:04).